Hausmittel gegen Haarausfall

Ja ja, die Hausmittel gegen Haarausfall. Meine Oma hat immer zu mir gesagt: „Dein Opa hat sich die Kopfhaut jeden Abend mit Pfefferminzwasser massiert. Deshalb hatte er auch im hohen Alter noch so schönes, dichtes Haar.“ Ich weiß nicht, ob an dieser Theorie meiner Großmutter etwas dran ist. Vielleicht hatte mein Großvater auch einfach gute Gene. Man weiß es nicht.
Fakt ist in jedem Fall, dass es zig verschieden Hausmittel gegen Haarausfall gibt. Hunderte Rezepte. Und das wichtigste: Viele davon können Ihnen wirklich helfen! In diesem Artikel haben wir die interessantesten und besten für Sie zusammengefasst.

Hausmittel gegen Haarausfall – Ein Blick in den Küchenschrank

Viele Mittel oder „Zutaten“ finden Sie mit Sicherheit schon jetzt in ihrem Küchenschrank:
– Olivenöl
– Zitronensaft
– Pfefferminztee
– Bier
– Honig
– Zwiebeln
– Eier

Haben Sie ein paar dieser Dinge zu Hause können Sie direkt loslegen. Damit lassen sich bereits viele Mittel und Kuren herstellen. Wir empfehlen aber, sich trotzdem noch folgende zwei Dinge zu bestellen:

Weizenkeimöl

Hausmittel gegen Haarausfall

und

Holzhacker Franzbranntwein

Franzbranntwein

Die Rezepte

Wir haben in diesem Abschnitt die besten Hausmittel gegen Haarausfall zusammengesammelt. Teilweise handelt es sich dabei um Uralte Rezepte. Fangen wir mit einem Mittel an, das sich nicht nur sehr leicht herstellen lässt, sondern auch in seiner Anwendung sehr unkompliziert ist.

Die Bierdusche

Waschen Sie ihre Haare mit Bier und massieren Sie dabei intensiv Ihre Kopfhaut. Waschen Sie das Bier nicht aus sondern Wickeln Sie ihr Haar in ein Handtuch ein. Lassen Sie das Bier eine gute halbe Stunde ordentlich einwirken. Anschließend waschen Sie ein gründlich aus. Verwenden Sie aber zum Auswaschen Wasser mit etwas Zitronensaft. Wir empfehlen den Saft einer halben Zitrone auf einen Liter Wasser.
Diese Anti-Haarausfall Kur ist sehr einfach, kann aber in bestimmten Fällen äußerst effektiv sein. Eine solche Kur empfiehlt sich einmal die Woche.
Der Zitronensaft wird uns als Hausmittel gegen Haarausfall immer wieder begegnen.

Das Pfefferminzwasser

Setzen Sie einen Pfefferminztee auf (hier tut es ein ganz günstiger) und lassen Sie ihn sehr lange ziehen. Nehmen sie auf einen Liter am besten 5 Beutel und lassen Sie die Beutel gute 20 Mintuten im heißen Wasser. Nehmen Sie die Beutel anschließend raus und lassen Sie den Tee schön abkühlen. Am besten Stellen Sie ihn am Abend in den Kühlschrank und lassen ihn über Nacht noch ruhen.
Am nächsten Tag haben sie dann ihr Pfefferminzwasser. Schütten Sie sich eine kleine Menge auf den Kopf und massieren Sie das Wasser gleichmäßig und intensiv in Ihre Kopfhaut ein. Sie werden sehen, dass das Pfefferminzwasser sehr schnell einzieht. Waschen Sie sich anschließend nicht die Haare!
Wir empfehlen eine tägliche Anwendung. Ein Tipp: Machen Sie es einfach jeden Tag vor dem Zubettgehen.
Das Pfefferminzwasser ist wohl eines der einfachsten Hausmittel gegen Haarausfall.

Franzbranntwein und Zwiebeln

Ein etwas intensiveres Haarwasser lässt sich ganz einfach mit Zwiebeln und Franzbranntwein herstellen. Hacken Sie eine große Zwiebel klein. Anschließend nehmen Sie eine lehre Glasflasche (mindestens 200ml) und werfen die Zwiebelstücke hinein. Danach übergießen Sie die Zwiebeln mit 100ml Franzbranntwein. Diese Tinktur muss nun 2 Wochen lang Ruhen. Nach den 14 Tagen verdünnen Sie die Flüssigkeit mit 400ml Wasser und das Haarwasser ist fertig.
Wie beim Pfefferminzwasser empfiehlt sich in jedem Fall eine tägliche Anwendung. Einfach schön in die Kopfhaut einmassieren.

Die Kur mit Kaffeesatz

Zugegeben, jetzt wird es ein wenig abgereht. Ein beliebtes und sehr gut wirkendes Hausmittel gegen Haarausfall ist kalter Kaffeesatz. Einfach gleichmäßig auf der Kopfhaut verteilen und langsam und intensiv einmassieren.
Aber warum hilft das? Die Antwort: Koffein. Auch bei dem Alpecin C1 Shampoo ist der wichtigste Inhaltsstoff das Koffein. Es regt die Durchblutung an und versorgt die Haarwurzeln wieder besser mit Blut und somit wichtigen Wirkstoffen.
Eine solche Kur empfiehlt sich einmal wöchentlich.

Wir werden in diesen Artikel immer wieder neue bzw. „alte“ Hausmittel gegen Haarausfall eintragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.